Erfolgreiche Kastrationsaktion in Belgrad

HPIM4147Im Oktober 2017 hatten die Mitarbeiter des „Centar za mesance“ in Belgrad viel zu tun, denn eine große Kastrationsaktion war geplant. Finanziert wurde die gesamte Aktion vom ETN, die erfolgreiche Umsetzung lag ganz in den Händen des Teams des Kastrationszentrums. Und so begannen die Mitarbeiter rund um die Klinikleiterin Jelena Jankovic schon einige Wochen vorher damit, Werbung für die Kampagne zu machen und Wartelisten für die zahlreichen Tierschützer zu schreiben, die sich für die Kastrationsaktion angemeldet hatten.

Der Andrang war groß, denn großflächig angelegte Kastrationsaktionen sind selten in der Hauptstadt Serbiens. Das „Centar za mesance“ ist die einzige Einrichtung, die in Belgrad kostenlose Kastrationen für Straßentiere anbietet, deshalb ist die Klinik Anlaufstelle für viele Tierschützer in der Stadt. Aber nicht nur in Belgrad ist die kleine Tierklinik bekannt, auch aus der Umgebung der Hauptstadt werden immer wieder Streuner ins Centar gebracht. Zur groß angekündigten Kastrationsaktion kamen auch Tierschützer und Bürger, die Futterstellen für Straßentiere betreuen aus weiter entfernten Städten. So sammelte eine Gruppe beispielsweise eigens Geld für Benzin, um Katzen aus einer Stadt 140 km entfernt von Belgrad zur Klinik zu bringen.

3.dan Iva   KopieInsgesamt konnten im Laufe der Aktion 247 Straßentiere behandelt werden (99 Hündinnen und 148 weibliche Katzen) – ein weiterer, riesiger Schritt in die richtige Richtung! Alle Operationen verliefen ohne größere Komplikationen und alle Hunde und Katzen sind wohlauf. Einige Straßenkatzen verbachten die Zeit bis zu ihrer Genesung in dem mithilfe des ETN ausgebauten Dachgeschoss der Klinik. Dort gab es genug Stauraum, um Katzenboxen unterzubringen und auch für zahlreiche Hunde fand sich ein Plätzchen im Raum für postoperative Nachsorge. Da die Anzahl der Operationen aber die normale Kapazität des Centars überstieg, nahmen auch viele Tierschützer „ihre“ Straßentiere mit nach Hause, um sie noch einige Tage zu beobachten.

Die Kastrationsaktion in Belgrad hat uns gezeigt, wie wichtig die Arbeit des ETN und des „Centar za mesance“ in Serbien ist und wie sehr die Straßentiere und Tierschützer dort auf Hilfe angewiesen sind.