"Ein Bild des Grauens" - Hilfe für die Tiere von Mitrovica

 

kanis tierheim 03 kopieSchon viele Jahre ist der Europäische Tier- und Naturschutz e.V. (ETN) mit einem Partnerverein in Serbien vertreten. Doch da die Not der Straßentiere in dem Land groß ist, sind in den letzten Monaten immer mehr Tierschutzvereine auf den ETN zugekommen, die Hilfe benötigen. So beispielsweise der Verein „Freiheit für Tiere“ mit seinem Tierheimprojekt in Sremska Mitrovica – ein Projekt, das 400 Tieren das Leben retten wird und dringend Hilfe benötigt.

In Sremska Mitrovica, in der Nähe von Belgrad, leben mehr als 400 Hunde eingekerkert im Keller des Staatsgefängnisses des Landes. Die Tiere werden nur mit Essenresten der Gefängnisinsassen gefüttert, falls vorhanden, und werden nicht medizinisch versorgt. Die Tiere leben in ihrem eigenen Dreck, die Todesrate der Hunde liegt bei 50 Prozent durch Beißereien, Krankheiten und weil die Tiere sich vor lauter Hunger gegenseitig auffressen. „Es ist ein Bild des Grauens.“, beschreibt ETN-Mitarbeiterin Sabrina Hänsch ihren Besuch in der Anlage. Fotos durfte sie nicht machen, aber die schrecklichen Bilder bleiben im Gedächtnis…

Der Verein „Freiheit für Tiere“ hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht Straßenhunde zu retten, sondern auch den Tieren im Gefängnis zu helfen. Dazu wurde in der Nähe ein Gelände gekauft und ein neues Tierheim erbaut. Der ETN unterstützt den Aufbau dieses Tierheims finanziell, da die Tiere dort bestens versorgt sind und das neue Tierheim die einzige Chance auf Rettung für die Hunde im Gefängnis bedeutet. Viel ist noch zu tun – es müssen weitere Zäune, eine Quarantänestation und winterfeste Gehege gebaut werden. Auch Zwinger und Hundehütten für die große Anzahl an Hunden fehlen noch. Bitte helfen Sie uns die Hunde von Sremska Mitrovica zu retten!

Bitte spenden Sie - ganz einfach über unsere Homepage unter dem Stichwort "Mitrovica".

Das Projekt "Sremska Mitrovica" ist ein Gemeinschaftsprojekt mit "Freiheit für Tiere" und "Animal Life Schweiz".