Projekte des ETN-Tierschutzpreis: 2.Platz Flying cats e.V.

Im Oktober 2017 riefen wir zu Bewerbungen für den ersten ETN-Tierschutzpreis auf. Wir wollen Menschen unterstützen, die sich aktiv für Tiere einsetzen und durch ihr Engagement die Welt ein bisschen besser machen. An Ideen fehlt es meistens nicht, aber oft am nötigen Geld. Diesen Projekten wollten wir mit dem ETN – Tierschutzpreis unter die Arme greifen.

Mit einer Beschreibung, Fotos oder einem Video haben sich 14 tolle Projekte beworben und stellten sich im November dem Onlinevoting. Etwas mehr als 6 Wochen hatten die Projekte Zeit Werbung für sich zu machen, um möglichst viele Likes zu bekommen und sich so einen der ersten drei Plätze und damit einen Gewinn zu sichern: der Gewinner erhält 1500 Euro, der zweite Platz 1000 Euro und der dritte Platz 500 Euro für sein Projekt.

Am Ende standen die Gewinner fest: Wir gratulieren Adespoti Elpida ganz herzlich zum ersten Platz und somit zu 1.500,- Euro. Flying Cats e.V. kann sich über den zweiten Platz und 1.000,- Euro freuen und Frieden für Pfoten e.V. gewinnt auf dem dritten Platz 500,- Euro. Die Projekte stellen wir im Folgenden ausführlicher vor.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen anderen Projekten, die mitgemacht haben. Jedes Projekt hilft Tieren und hätte somit den Gewinn verdient gehabt. Informationen zu allen teilgenommenen Projekten können hier eingesehen werden.

 

Gewinner 2. Platz: Flying cats e.V.

flying catsWir sind ein Tierschutzverein, der sich in erster Linie für Tierschutz im Ausland engagiert. Auf Fuerteventura in Spanien unterstützen wir eine Auffangstation für Katzen mit Spenden für die Versorgung und kümmern uns um die Vermittlung der Tiere.

Außerdem sind wir auf der griechischen Insel Rhodos aktiv tätig. Seit 6 Jahren organisieren und finanzieren wir ausschließlich durch Spenden große Kastrationsaktionen auf der Insel.

Wir haben das Motto, Leid lindern, Leid verhindern, was wir auch wörtlich umsetzen.

 

flyingcats2 1

Während in einem Zeitraum von ca. 6-8 Wochen rund 1000 Straßentiere kastriert werden, werden uns auch sehr viele Notfälle gebracht. Verletzte Tiere, Kitten ohne Mutter, kranke, schwer verunfallte Tiere die wir nicht einfach wieder auf die Straße setzen können, sprengen oft unser Budget.

Sie alle brauchen oft langwierige Behandlungen und Operationen und müssen bei lokalen Tierärzten wochenlang untergebracht werden. Manche müssen auch nach Deutschland geflogen werden, weil eine aufwendige Operation nötig ist, die dort nicht durchgeführt werden kann.

Diese Behandlungen kosten natürlich viel Geld und sprengt einfach oft unser Budget. Wir freuen uns darum sehr über den Gewinn die dem ETN Wettbewerb. Das Geld ist direkt an die Tierärzte geflossen, die unsere Notfälle monatelang versorgt haben. Mittlerweile konnten auch alle in ein schönes Zuhause vermittelt werden.

Wir würden uns freuen, wenn wir unsere wichtige Arbeit auch in Zukunft weiterführen können und bedanken uns für Ihre Unterstützung.