Scarlett

Informationen:

  • Aufenthaltsort: Hof Huppenhardt
  • Ankunft: 30.09.2014
  • Geburtsdatum: 11.04.1994
  • Geschlecht: weiblich
  • Kastriert: nein
  • Herkunft: Privat
  • Schulterhöhe: 1,68 m
  • Rasse: Württemberger
  • Kontakt: 02245 / 6190-0
  • Farbe: Fuchs

Scarlett stand gemeinsam mit Goldfee und zwei Jungstuten (eine davon war Scarletts Tochter) auf einer Weide, bis dort die Pferdehaltung behördlich verboten wurde. Die jungen Stuten konnten gemeinsam auf einem Hof untergebracht werden. Für eine Unterbringung der älteren Stuten fehlten jedoch die finanziellen Mittel, so dass sie zum Schlachter gebracht werden sollten. Zu diesem Zeitpunkt schaltete sich der Tierschutz Pforzheim ein, kaufte die Pferde frei und - nachdem der Transport zum ETN organisiert worden war - gingen die beiden auf die Reise nach Hof Huppenhardt.

Scarlett ist eine Württemberger Staatsprämien-Stute, die im Vielseitigkeitssport bis zur Klasse L erfolgreich war. Seit einer schweren Verletzung während eines Tuniers konnte Scarlett nicht mehr geritten werden. Stattdessen setzte man sie in der Zucht ein; Scarlett gebar im Laufe der Jahre neun Fohlen. Die Trennung von ihrer letzten Tochter fiel ihr sehr schwer, da die beiden eine sehr enge Bindung zueinander hatten.

Auch wenn sich Scarlett mittlerweile erholt hat, präsentiert sie sich in ihrer neuen Herde eher als Einzelgängerin. Im Umgang mit Menschen zeigt sie sich gut erzogen, ist gelassen und umgänglich. Da Scarlett sehr sensibel ist, würde ihr ein Zuhause mit einem ruhigen Partner oder einer ruhigen Partnerin gut tun. Die Vermittlung in einen Offenstall würden wir besonders begrüßen, da Scarlett koppt*. [* Koppen ist eine Verhaltensstörung, die einige Pferde durch Stress oder nicht artgerechte Haltung entwickeln. Die Tiere setzen bei geöffnetem Maul die Zähne auf einer Kante auf und schlucken Luft. Gesundheitliche Schäden durch das Koppen entstehen nicht, aber dieses Verhalten ist den Tieren in aller Regel nicht mehr abzugewöhnen, auch wenn die Stressfaktoren eliminiert werden. Einmal an dieses Verhalten gewöhnt, koppt ein Pferd daher meist ein Leben lang.]

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden