Einfach nachhaltig: Weniger ist mehr

Für manche Menschen ist es ein leichtes, für andere kaum vorstellbar: der Verzicht auf Fleisch. Doch es muss ja nicht gleich der komplette Verzicht auf Fleisch sein, schon eine Reduzierung könnte viel tun, für die Tiere, die Umwelt und auch die eigene Gesundheit.

Eddy kopieEtwa 60 kg Fleisch pro Jahr isst jeder Deutsche. Das macht in einem Menschenleben etwa vier Kühe oder Kälber, 4 Schafe, 12 Gänse, 37 Enten, 46 Truthähne, 46 Schweine und 945 Hühner. Insgesamt sind das in Deutschland rund 1,1 Milliarden Tiere. Bei nur einem fleischfreien Tag pro Woche müssten über 150 Millionen Tiere weniger in der Massentierhaltung unter unwürdigen Bedingungen ihr Leben fristen und schlussendlich ihr Leben lassen. 

Doch nicht nur die Tiere würden profitieren, sondern auch die Umwelt. Der Fleischkonsum ist die Ursache für fast 15 % der weltweiten Emissionen. Besonders Methan, welches von Nutztieren produziert wird, ist ein absoluter Klimakiller, denn es erhitzt die Atmosphäre 20-mal so stark wie CO2. Außerdem werden enorme Mengen Wasser für die Herstellung von Fleisch gebraucht- über 15.000 Liter für ein Kilogramm.

Doch nicht nur Tier und Umwelt tut ein wenig Verzicht gut, sondern auch der eigenen Gesundheit, denn im Durchschnitt essen die Deutschen etwa doppelt so viel Fleisch wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen wird. 

Also probieren wir es doch mal ohne, denn leckeres Essen muss kein Fleisch enthalten und falls es dann doch nicht ganz ohne geht, lieber selten gutes Fleisch aus artgerechter Haltung kaufen statt dem abgepacktem Billigfleisch aus den Supermarkttheken- für die Tiere, die Umwelt und sich selbst!

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema finden Sie in unserem Archiv.

 

Mitglied werden

 

Spenden

 

Patenschaft übernehmen

 

respektiere cover 03 2017

itz-logo

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden