Die Straßenkatzen von Kiew brauchen unsere Hilfe!

In den vergangenen drei Jahren hat sich in Kiew im Bereich Tierschutz viel getan. Mit Hilfe des ETN e.V. wurde dort ein Kastrationsprogramm für Straßentiere implementiert, die Tötung von Streunern beendet, und Tierschützer und Volontäre erhielten tatkräftige Unterstützung bei ihrer Arbeit. In den städtischen Tierkliniken können Tierschützer und mittellose Menschen kostenlos Hunde und Katzen kastrieren lassen, und schaut man sich den Bestand der Straßenhunde in Kiew an, trägt das Kastrationsprogramm bereits Früchte.

Nicht so bei den Katzen von Kiew. Die größte städtische Tierklinik sieht sich im Moment mit derart vielen Straßenkatzen konfrontiert, dass im Keller der Klinik eine Auffangstation für die Tiere eingerichtet werden musste. Die aus dem städtischen Budget finanzierten Kastrationen reichten schon vor Beginn der Unruhen in der Ukraine längst nicht aus, um die Vermehrung der Katzen nachhaltig einzudämmen. Nun wurde das städtische Budget aufgrund der schwierigen politischen Lage stark gekürzt, und so können fast keine Katzenkastrationen mehr finanziert werden. Die Kastration einer Katze mit der Verwendung resorbierbarer Fäden kostet einschließlich aller nötigen Impfungen ca. 15 Euro. Tierschützer versuchen, die Kastrationen einiger Tiere selbst zu finanzieren, doch trotz dieses persönlichen Engagements kann man der Katzenschwemme momentan nicht Herr werden.

Tierklinik-16

Tierklinik-67

Tierklinik-101

In der städtischen Tierklinik befinden sich im Moment rund 250 Katzen, und es kommen täglich neue hinzu, die ausgesetzt oder verletzt und krank auf den Straßen aufgefunden werden. Zwar werden monatlich im Durchschnitt 50 Katzen vermittelt, doch nur kastrierte Tiere können abgegeben werden. Daher warten in der Klinik noch viele unkastrierte Tiere, die eigentlich schon ein neues Zuhause haben könnten, auf ihre Chance auf ein neues Leben.

Tierklinik-61

Tierklinik-64

Mit einer Spende von nur 60 Euro können Sie vier Straßenkatzen diese Chance geben! Die Straßenkatzen von Kiew sind für jede noch so kleine Hilfe dankbar.

Tierklinik-65

Wenn Sie den Katzen von Kiew helfen möchten, spenden Sie bitte auf das Aktionskonto des ETN:

Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE59 3705 0299 0007 0070 19
BIC:    COKSDE33XXX
Verwendungszweck: Kastration Straßenkatzen

Bitte vermerken Sie unbedingt den angegebenen Verwendungszweck, damit wir Ihre Spende zuordnen können!

Die Spenden werden von unserer Mitarbeiterin in Kiew weitergeleitet und einzig zur Kastration von Katzen verwendet. Die Verwendung Ihrer Spende wird vor Ort kontrolliert und dokumentiert.

Im Namen der Straßenkatzen von Kiew danken wir Ihnen für Ihre Hilfe!

Weitere Artikel zum Thema finden Sie in unserem Archiv.

 

Mitglied werden

 

Spenden

 

Patenschaft übernehmen

 

respektiere 02 2017

Wahlprüfsteine 2017

kreuz

Antworten der Parteien zu Tierschutzfragen

Wie stehen die Parteien zu einzelnen Tierschutzthemen?

Positionen der Parteien zur Bundestagswahl lesen Sie hier

 

itz-logo

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden