Pressemitteilung: ETN e.V. hilft vor Ort auf der „Schlachtfohlen“- Auktion in Maishofen

Gerettete Fohlen treffen Mittwoch auf Hof Huppenhardt ein

Es ist die letzte große Auktion des Jahres bei der Norikerfohlen versteigert werden. Jedes Fohlen, das bei der Auktion am 18. Oktober im österreichischen Maishofen nicht doch noch von Privatleuten oder Tierschützern freigekauft wird, geht ohne Umwege auf einen der Schlachttransporte nach Italien. Fohlen, die subventioniert wurden, da Noriker zu den bedrohten Nutztierrassen gehören und im Sommer Urlauber erfreuten, sollen jetzt als Fleischdelikatesse enden, weil sie nicht zu den vier Prozent gehören, die für die Zucht genutzt werden. Der ETN e.V. rettet sechs von ihnen vor ihrem Schicksal. 

IMG 4089Es sind dramatische Szenen, die sich auf den alljährlichen Auktionen abspielen. Hunderte Fohlen, viele gerade mal ein halbes Jahr alt, werden aus den verschiedensten Regionen gebracht, mit Nummern versehen und zum Verkauf angeboten. Die Züchter und Freizeitreiter suchen sich die schönsten Fohlen aus, sie haben Glück. Für die anderen ist ihr Schicksal besiegelt, Schlachter kaufen sie auf, da Fohlenfleisch in Italien als Delikatesse gilt. Direkt nach der Auktion werden die verängstigten Fohlen von ihren Müttern getrennt, gewaltsam auf die Transporter gedrängt und nach einem langen, strapaziösen Transport, meist nach Italien, führt der Weg zur Mast oder direkt zur Schlachtung.  

Besonders absurd ist, dass die Zucht der Noriker vom Österreichischen Programm für umweltgerechte Landwirtschaft (ÖPUL) im Rahmen der Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen gefördert wird. Neben Bundesmitteln wird das ÖPUL hauptsächlich durch EU-Subventionen finanziert. Der ETN e.V. setzt sich mit einer Petition gegen die Subventionierung ein, damit in Zukunft weniger Tiere gezüchtet werden. 

20160907 143844Bis dahin muss den diesjährigen Fohlen geholfen werden. Der ETN e.V. ist mit Mitarbeitern vor Ort auf der Auktion um sechs weitere Fohlen vor dem Schlachter zu retten. Bereits vor fünf Wochen kamen die beiden ersten Schlachtfohlen auf Hof Huppenhardt an. Ihnen konnten die schlimmen Erlebnisse der Auktion erspart werden. Sie haben bereits neue Besitzer und auch für die neuen Fohlen werden noch gute Zuhause gesucht.Jeder ist eingeladen, die Fohlen ab Mittwoch auf unserem Tierschutzhof Huppenhardt in Much kennenzulernen. 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden