Archivierte Beiträge

Suchfunktion
  • Traurige und ungeheuerliche Meldungen aus Rumänien – Parlament stimmt für die Immunität in Korruptionsfällen – Gleichzeitig laufen die Massen-Tier-Tötungen offiziell an

    In der vergangenen Woche hat das rumänische Parlament mehrheitlich für ein neues Korruptionsgesetz gestimmt, wonach Volksvertreter und Anwälte in Korruptionsfällen und selbst bei Amtsmissbrauch und Bestechung straffrei bleiben. Unfassbar, aber leider wahr.

    Dabei verabschiedeten die Abgeordneten – ganz ohne eine Parlamentsdebatte – ein Gesetz, das dem Präsidenten, allen Senatoren, Abgeordneten und Rechtsanwälten des Landes Immunität in Korruptionsfällen...

  • Euthanasiegesetz nun auch in Bosnien verabschiedet

    Bihac-7.12.13.1

    Am 5. Dezember hat das bosnische Parlament eine Gesetzesänderung verabschiedet, die nun auch in Bosnien-Herzegowina die Tötung von herrenlosen Hunden nach 14-tägigem Aufenthalt im Tierheim erlaubt. Damit ist zu erwarten, dass in Bosnien bald ähnliche Zustände herrschen werden wie in Rumänien, und Hunde wahllos eingefangen und auf grausamste Weise getötet werden. Schon herrschen in einigen städtischen Tierheimen, die

    ...
  • Die Hundemassaker in Rumänien gehen weiter – Ein weiterer Protestbrief an die rumänischen Minister

    Hunde1

    Angesichts der leider weiter dramatischen Situation in Rumänien und den fortwährenden Hundemassakern haben wir uns Ende der vergangenen Woche in einem eindringlichen Brief erneut an die rumänischen Minister gewandt.

    Exemplarisch möchten wir Ihnen im Anschluss die deutsche Übersetzung unseres Schreibens an den rumänischen Innenminister Radu Stroe präsentieren. Entsprechende

    ...
  • Appell an die Mitglieder des Parlaments – Bosnien und Herzegowina plant Gesetzesänderung im heimischen Tierschutzgesetz

    hundebabysasas

    Analog zu der aktuell dramatischen Situation in Rumänien plant leider auch Bosnien und Herzegowina drastische Änderungen in seinem Tierschutzgesetz.

    Nach der derzeit gültigen Regelung dürfen die dortigen Straßenhunde nur in Ausnahmefällen getötet werden, wenn ein Hund krank ist und ihm anderweitig nicht mehr geholfen werden kann. Die anderen

    ...
  • PRESSEMITTEILUNG: ETN e.V. unterzeichnet Memorandum mit der Stadt Donetsk

    Vertrag-BM.-ETN-PIF-

    In der Vergangenheit war für viele Stadtverwaltungen in der Ukraine das Wort „Tierschutz“ ein Fremdwort, insbesondere was den Umgang mit Straßentieren anging. Auch in der Stadt Donetsk wurde vor einigen Jahren bei der Behandlung des Streunerproblems noch auf das Prinzip „Fangen und Töten“ gesetzt. Doch spätestens seit der Fußball-Europameisterschaft tut sich etwas in Sachen Tierschutz.

    ...
  • PRESSEMITTEILUNG: Vielversprechende Gespräche des ETN e.V. in Gorlovka (Ukraine) zur Streunerproblematik

    xHunde1

    Gorlovka, eine ukrainische Stadt mit ca. 300.000 Einwohnern in der Nähe von Donetsk, war bis vor einigen Monaten bekannt als Stadt, in der Straßenhunde getötet und in Massengräbern entsorgt wurden. Doch mittlerweile hat die Stadtverwaltung umgedacht. Sie arbeitet nun mit den örtlichen Tierschützern an einer humanen Lösung des Streunerproblems und suchte dafür auch den Rat des

    ...
  • Hundemassaker in Rumänien – Protestbrief an die Präsidenten der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments

    In unserer aktuellen Pressemeldung, die wir Ihnen gestern in den „News“ präsentiert haben, berichteten wir bereits darüber, dass wir uns hinsichtlich eines internationalen Interventionsaufruf sowohl an die Europäische Kommission als auch das Europäische Parlament gewandt haben.

    Diesen Protestbrief, der u.a. auch die bisherige Untätigkeit dieser bedeutenden Institutionen anprangert und diese endlich zum Handeln und Eingreifen animieren soll, möchten wir...

  • Unser Einsatz für die rumänischen Straßenhunde geht weiter – Ein weiterer Protestbrief an die führenden rumänischen Minister

    Wie wir von unseren Kooperationspartnern kurzfristig erfahren haben, treffen sich am heutigen Tage einige der führenden rumänischen Minister, um noch einmal über das neue Gesetz zur Tötung der Straßenhunde und wohl auch das weitere Vorgehen hinsichtlich der Straßenhundeproblematik zu diskutieren.

    Aus diesem Grunde haben wir – in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Wardeck-Mohr – in den vergangenen beiden Tagen noch schnell einen entsprechenden Appell an die...

  • Project Blue Sea: Weiterer Etappensieg zum Stopp von Mikroplastik in Kosmetika!

    Duschpeeling-mit-Mikroplastikkuegelchen

    Seit 2012 engagiert sich die ETN Partnerorganisation Project Blue Sea bereits in der internationalen Kampagne „beat the microbead“ – Stoppt Mikroplastik in Kosmetika.

    Kleine Plastikteilchen als Zusätze in Körperpflegeprodukten wie Duschpeelings oder Zahncremes gelangen nach ihrem einmaligen Gebrauch in die Umwelt und letzten Endes ins

    ...
  • Pressemitteilung: Internationaler Interventionsaufruf zum sofortigen Importstopp rumänischer Wirtschaftsgüter und Tourismusboykott Rumäniens aufgrund schwerwiegender Verstöße gegen das EU-Tierschutzrecht

    Mit der massenhaften Tötung von größtenteils friedlichen Straßenhunden geschieht ein unfassbares und völlig unmoralisches Unrecht, was einem Mitgliedsland der EU unwürdig ist.

    In Rumänien wurden in den letzten zehn Jahren bereits zehn Millionen Straßenhunde umgebracht. Wir sprechen hier von zehn Millionen Lebewesen!!! Damit wurde bereits jetzt das größte Verbrechen an Tieren in der Geschichte begangen!!!

    Bei den derzeitigen brutalen Einfangaktionen...

  • Dramatische Kehrtwendung in Pitesti (Rumänien) – Bürgermeister Tudor Pendiuc hat die Hetzjagd auf alle freilebenden Hunde der Stadt eröffnet

    Leider hat nun auch der rumänische Bürgermeister der Stadt Pitesti – Tudor Pendiuc – letzte Woche die Hetzjagd auf alle freilebenden Hunde der Stadt eröffnet.

    Seit vergangenem Dienstag sind städtische Hundefängerteams in Pitesti unterwegs, um die – vom großen Smeura-Tierheim bzw. unserem Kooperationspartner Tierhilfe Hoffnung e.V. – kastrierten Hunde einzufangen und ins städtische Tierheim gegenüber der Smeura zu bringen.

    Dort sollen die Hunde dann...

  • Sendung ARD Euromagazin vom 16.11.13, Rumänien: Vernichtungsfeldzug gegen Straßenhunde

    Romania

    Liebe Tierfreunde,

    es ist unverantwortlich, mit welcher Dickfelligkeit die ARD schon in der Anmoderation Vermutungen als Tatsachen hinstellt und auch die Behauptung der 10.000 Beißvorfälle in Bukarest als Tatsache feststellt, ohne zu erläutern, warum die Bürger jeden Unfall auf Tierbisse schieben, weil das der Staat bezahlt, andere Unfälle müssen selbst bezahlt werden.

    Besonders

    ...
  • Ein Bericht der Tierhilfe Hoffnung e.V. zur Lage der rumänischen Stadt Pitesti

    Bürgermeister Tudor Pendiuc beginnt die Hetzjagd auf ALLE freilebenden Hunde !!!!!!!!

    Folgende Nachricht des Rathauses wurde unserer Tierheimleitung Ana-Maria Voicu am 07.11.2013 durch einen Amtsboten des Rathauses Pitesti überbracht:

    Pitesti, am 07.11.2013

    Rathaus Pitesti
    Bürgermeister Tudor Pendiuc
    Victoriei str. 24
    RO-110017 Pitesti
    A.U.L.I.M.

    Tierheim Smeura
    Principalla str. 111
    RO-117512 Mosoaia-Smeura

    Wir bitten Sie, innerhalb von drei Tagen nach...

  • ETN-Partner Project Blue Sea zeigt Wanderausstellung auf Sylt

    Project-Blue-Sea-Wanderausstellung-auf-Sylt kl

    Nach Kiel und Föhr ist nun die Nordseeinsel Sylt der dritte Ausstellungsort der Wanderausstellung “Müll im Meer geht uns alle an” von Project Blue Sea. Mit mehreren Stellwänden, Roll-Ups, Monitoren sowie zahlreichen Realausstellungsstücken zeigen die Meeresschützer, welche Gefahren unser Wohlstandsmüll in den Meeren anrichtet.

    Die

    ...
  • Einsatz für die rumänischen Straßenhunde – Impressionen von der Pressekonferenz in Bukarest

    Bukarest-1--1024x386

    Im Rahmen unseres viertägigen Einsatzes vor Ort in Rumänien (inklusive Rettungsfahrt, Tierheimbesuchen, Video-Dreh etc.) fand vergangenen Dienstag (22.10.) eine Pressekonferenz in Bukarest gegen die zahlreichen Hundetötungen in Rumänien statt.

    Auf Initiative unserer Kooperationspartnerin Maja Prinzessin von Hohenzollern, der rumänischen Tierrechtlerin Dr.

    ...
  • Anfrage des ETN e.V. beim Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung – Antrag auf Offenlegung der EU-Gelder (insbesondere auch für den Tierschutz) an das Land Rumänien

    Im Rahmen unseres Einsatzes für die rumänischen Straßenhunde haben wir gestern die nachstehende Anfrage an das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung der Europäischen Kommission (OLAF – Office de la lutte anti-fraude) geschickt. Diese Anfrage haben wir sowohl auf dem relevanten Online-Portal des Amtes eingetragen als auch postalisch nach Brüssel versendet.

    Das OLAF untersucht Fälle von Betrug zum Nachteil des EU-Haushalts, von Korruption sowie von...

  • Umfassende Kastrationsaktion auf Gran Canaria – Der ETN sorgt für die Kastration von mehr als 500 Tieren

    In Kooperation mit der Tierschützerin Andrea Hansen haben wir in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 15. Oktober eine umfassende Kastrationsaktion im Norden von Gran Canaria durchgeführt, um die unkontrollierte Vermehrung der dort oftmals ausgesetzten Hunde und Katzen einzudämmen.

    Dabei hat unser mobiles Tierärzteteam letztendlich insgesamt 337 Katzen und 190 Hunde kastriert und konnte die ursprünglich geplante Anzahl von 450 Tieren damit deutlich...

  • Tiere in Versuchslaboren benötigen Ihre Unterstützung – Bitte sagen auch Sie „NEIN“ zu Tierversuchen und unterstützen die Europäische Bürgerinitiative „Stop Vivisection“!!!

    Liebe Tierfreunde,
    hiermit möchten wir Ihnen die Europäische Bürgerinitiative “Stop Vivisection” vorstellen und ans Herz legen, die sich für die Abschaffung von Tierversuchen einsetzt: http://www.stopvivisection.eu/en

    Dank dieser offiziellen Initiative können sich die EU-Bürger AKTIV an der Politik der EU beteiligen, sofern bis zum Stichtag des 1. November 2013 insgesamt eine Million Unterschriften gesammelt werden.

    Auch wenn mittlerweile bereits mehr...

  • Impressionen vom 1. Kölner Tierschutzfest auf dem Kölner Heumarkt (Samstag, 5.10.2013)

    Tierschutzfest-Koeln-1024x347

    Anlässlich des Welttierschutztages fand am Samstag, den 5.10.2013, das erste Kölner Tierschutzfest statt.
    Unter der Schirmherrschaft bekannter Organisationen wie u.a. dem bmt e.V. und dem Tierheim Köln-Dellbrück  waren mehr als dreißig Pavillons und Stände verschiedener Tierschutzorganisationen auf dem Kölner Heumarkt aufgebaut, welche die

    ...

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden