Archivierte Beiträge

Suchfunktion
  • +++Update+++ Notfall! 14 Kleinhunde mussten von slowenischen Behörden beschlagnahmt werden

    Liebe Tierfreunde,

    vor einigen Tagen haben wir über einen Notfall berichtet >>> LINK <<<

    Trotz der Überängstlichkeit der kleinen Hunde haben wir sehr viele Hilfsangebote erhalten.

    Bitte stellen Sie hierzu keine weiteren Anfragen und Hilfsangebote.

    Wir prüfen zur Zeit vor Ort den Zustand und die Ausreisesituation der Hunde. Fest haben wir die Zusage, dass die Tiere nicht getötet

    ...
  • NOTFALL! 14 Kleinhunde mussten von slowenischen Behörden beschlagnahmt werden

    Hunde1 kopie

    Liebe Tierfreunde,

    slowenische Behörden mussten u.a. 14 weibliche Kleinhunde im Alter von 1 bis 3 Jahren beschlagnahmen.

    Wenn für diese Hunde nicht kurzfristig Rettungszusagen erfolgen, ist ihnen nicht mehr zu helfen.

    Leider werden auf unserem Tierschutzhof Hof Wiesenfeld beide Hundehäuser saniert, daher können wir die Hunde nicht auf unserem Hof unterbringen und benötigen

    ...
  • Hilfsaufruf für das Tierheim SIRIUS in Kiew

    SAM 4

    Die Folgen der Unruhen für herrenlose Tiere
    Seit einigen Jahren stehen wir in Kontakt mit dem Tierheim SIRIUS in der Nähe von Kiew. Die finanzielle Situation des größten Tierheims in der Ukraine war schon immer prekär, und der ETN e.V. hat regelmäßig finanzielle Hilfe geleistet. Zuletzt musste das Tierheimpersonal den Umzug auf ein anderes Gelände stemmen; keine leichte Aufgabe für ein Tierheim mit ca. 2.000 Tieren. Auf dem jetzigen

    ...
  • Happy Easter – Der ETN wünscht frohe Ostern

    Ostern 1

    Liebe Tier- und Naturfreunde,

    das gesamte Team des Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. wünscht Ihnen fröhliche und erholsame Ostertage.

    Mit den folgenden Impressionen möchten wir Sie schon einmal auf die kommenden Feiertage und das lange Wochenende einstimmen.

    Mögen Sie alle die freien Tage genießen und eine schöne und harmonische Zeit mit Ihren zwei- und vierbeinigen Lieben/Freunden verbringen.

  • Praktikum bei der Schutzstation Wattenmeer

    Auch in diesem Jahr bietet der ETN e.V. ein gefördertes Praktikum bei der Schutzstation Wattenmeer an. Ein Praktikant hat die Möglichkeit drei Monate lang in Hörnum auf Sylt den Lebensraum Wattenmeer hautnah zu erleben und Besuchern die Besonderheiten des Wattenmeeres nahe zu bringen.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Brauchtumsfeuer: Eine ernstzunehmende Gefahr für Wildtiere

    Anlässlich verschiedener Bräuche wird oftmals Schnittholz von Bäumen und Büschen sowie weiteres Gehölz zusammengetragen und als Haufen verbrannt. Bekannte Brauchtumsfeuer sind beispielsweise die Neujahrsfeuer, Biike (Biikebrennen/Nordfriesland) oder die Osterfeuer.

    Gerne können Sie sich unseren Flyer >>>hier<<< herunterladen und ausdrucken. Es besteht auch die Möglichkeit, diesen Flyer in größeren Mengen über Diese E-Mail-Adresse ist vor

    ...
  • Hilfsaufruf der Tierhilfe Hoffnung e.V.: Tierheim Smeura in Rumänien bald ohne Transportfahrzeug

    1005680 470893129672867 1055496036 n

    Noch nie waren Rettungstransporte aus dem Tierheim Smeura in Pitesti / Rumänien so wichtig wie jetzt. Seit Verabschiedung des Euthanasie-Gesetzes in Rumänien werden in Pitesti im Auftrag des Bürgermeisters Straßenhunde rigoros eingefangen und ins städtische Tierheim gebracht. Dort werden Sie nach Ablauf einer 14-tägigen Frist

    ...
  • Wichtige Petition gegen den Klimawandel – Gebt unseren Kindern die Zukunft, die sie verdienen!

    Schmelzende Pole, Treibhauseffekt, Klimaerwärmung, Ozonloch, ständig zunehmende Naturkatastrophen, kein richtiger Winter mehr in unseren Gefilden usw.

    Die Folgen des Klimawandels sind allerorten nicht zu übersehen. Und obwohl auch wir in Deutschland immer mehr Folgen hautnah miterleben und spüren – in diesem Rahmen sei nur an die Flutkatastrophen und Sturm “Xaver” erinnert – findet im Kollektivbewusstsein kein Umdenken statt und ein achtsamer Umgang mit...

  • Europa steht auf gegen das Töten der europäischen Straßenhunde

    Liebe Tierfreunde,

    am Samstag, den 8. März 2014, findet in vielen deutschen Städten ein internationaler Protesttag gegen die Gewalttaten an Straßenhunden in Osteuropa (vor allem Rumänien und Bosnien-Herzegowina) statt.

    In vielen europäischen und vor allem auch deutschen Städten gibt es zahlreiche Demonstrationen, Infostände und Mahnwachen. Auch der ETN wird an der entsprechenden Veranstaltung in Köln mit der geplanten Mahnwache teilnehmen.

    Der...

  • Hundemassaker in Nord-Bosnien

    nordbosnien3

    Im Norden Bosniens werden derzeit Straßenhunde in den Städten Velika Kladusa und Cazin brutal erschossen oder, wie in der Stadt Bihac, ohne Versorgung in sogenannten Tierheimen eingesperrt. Tierschützer vor Ort sind machtlos gegen die von den Bürgermeistern beauftragten Fang- und Tötungskommandos; mehrmals wurde Anzeige bei der Polizei erstattet, doch diese bleibt untätig. Tierschutzorganisationen aus ganz Europa setzen sich für die

    ...
  • Tierischer Aschermittwoch – MDR-Tiervermittlungssendung “tierisch-tierisch” aus dem Tierheim Oelzschau

    speranzo

    Am kommenden Mittwoch, den 5.3.2014, sendet die MDR-Tiervermittlungssendung “tierisch-tierisch” wieder aus dem sächsischen Tierheim Oelzschau. Diese sehenswerte Reportage wird am Aschermittwoch zwischen 19.50 und 20.15 Uhr ausgestrahlt.
    In diesem Rahmen wird auch über den von unserem ETN im rumänischen Pitesti geretteten “Schlingenhund” Speranzo mit dem arg verletzten Hals

    ...
  • Hilfsaufruf für Rumäniens Straßenhunde – Futterpatenschaften für die Hunde in Pitesti

    Liebe Tierfreunde,

    unser Kooperationspartner Tierhilfe Hoffnung e.V. betreibt das größte Tierheim der Welt, die Smeura in Pitesti, in welchem derzeitig 4800 Hunde beherbergt sind. Und diese Anzahl steigt stetig an.

    Seit der im November 2013 begonnenen Hetzjagd auf Straßenhunde innerhalb des Landkreises Arges und der Stadt Pitesti wurden zahlreiche Straßenhunde durch städtische Hundefänger auf unprofessionelle und dilettantische Art und Weise eingefangen...

  • Olympia in Sotschi – Goldmedaille für Naturzerstörung

    Während die deutschen Wintersportler bei den Olympischen Spiele in Sotschi schon mehrere Goldmedaillen errungen haben, stand ein großer Verlierer von Olympia 2014  bereits vor der Eröffnung am vergangenen Freitag fest: die Natur!

    Im Namen der fünf Ringe wurden 20.000 Hektar Wald gerodet, intakte Landschaften zerstört und Tierarten aus ihren natürlichen Lebensräumen vertrieben. 80 Prozent der neu errichteten Sportstätten und die dazugehörige Infrastruktur...

  • Grausames Delfinschlachten in Japan

    Ungeachtet der weltweiten Kritik spielt sich an der japanischen Ostküste seit über 30 Jahren Jahr für Jahr ein grausames Szenario ab:
    Tausende Delfine werden hier während der Jagdsaison zwischen September und März gefangen und auf grausame Art und Weise geschlachtet.

    Dabei werden die Delfine in Treibjagden von mehreren Fischerbooten in die Enge getrieben. Die Fischer schlagen u.a. gegen Metallrohre, die ins Wasser ragen, um die Delfine zu verängstigen...

  • Neujahrswünsche und Danksagung des ETN e.V. und ein guter Vorsatz für das neue Jahr

    Liebe Tier- und Naturfreunde,

    auch wenn wir nun leider aus urlaubstechnischen Gründen etwas spät dran sind, möchte es der ETN nicht versäumen, Ihnen allen sowie Ihren Tieren alles Gute für ein glückliches und gesundes neues Jahr 2014 zu wünschen!

    Möge dieses Jahr unter einem guten Stern stehen und uns allen viel Schönes und Positives bringen. Und möge 2014 vor allem die Menschen auch wieder etwas mehr zusammenrücken und das “wir”  in den Vordergrund...

  • Bitte helfen Sie! Drei Hunde müssen gerettet werden!

    pharoah-alle-1024x768

    Liebe Tierfreunde,

    von einer sogenannten Farm mit übelster Hundehaltung müssen drei dieser wunderschönen weiblichen Hunde gerettet werden, ehe sie nach Ablauf der Frist auch in der Tötungsstation eingeschläfert werden.

    Es handelt sich um drei Mädchen, die um die 50 cm hoch sind:    7 Jahre    -   1,5 Jahre   und ca. 3 Jahre

    ...
  • Traurige und ungeheuerliche Meldungen aus Rumänien – Parlament stimmt für die Immunität in Korruptionsfällen – Gleichzeitig laufen die Massen-Tier-Tötungen offiziell an

    In der vergangenen Woche hat das rumänische Parlament mehrheitlich für ein neues Korruptionsgesetz gestimmt, wonach Volksvertreter und Anwälte in Korruptionsfällen und selbst bei Amtsmissbrauch und Bestechung straffrei bleiben. Unfassbar, aber leider wahr.

    Dabei verabschiedeten die Abgeordneten – ganz ohne eine Parlamentsdebatte – ein Gesetz, das dem Präsidenten, allen Senatoren, Abgeordneten und Rechtsanwälten des Landes Immunität in Korruptionsfällen...

  • Euthanasiegesetz nun auch in Bosnien verabschiedet

    Bihac-7.12.13.1

    Am 5. Dezember hat das bosnische Parlament eine Gesetzesänderung verabschiedet, die nun auch in Bosnien-Herzegowina die Tötung von herrenlosen Hunden nach 14-tägigem Aufenthalt im Tierheim erlaubt. Damit ist zu erwarten, dass in Bosnien bald ähnliche Zustände herrschen werden wie in Rumänien, und Hunde wahllos eingefangen und auf grausamste Weise getötet werden. Schon herrschen in einigen städtischen Tierheimen, die

    ...
  • Die Hundemassaker in Rumänien gehen weiter – Ein weiterer Protestbrief an die rumänischen Minister

    Hunde1

    Angesichts der leider weiter dramatischen Situation in Rumänien und den fortwährenden Hundemassakern haben wir uns Ende der vergangenen Woche in einem eindringlichen Brief erneut an die rumänischen Minister gewandt.

    Exemplarisch möchten wir Ihnen im Anschluss die deutsche Übersetzung unseres Schreibens an den rumänischen Innenminister Radu Stroe präsentieren. Entsprechende

    ...
  • Appell an die Mitglieder des Parlaments – Bosnien und Herzegowina plant Gesetzesänderung im heimischen Tierschutzgesetz

    hundebabysasas

    Analog zu der aktuell dramatischen Situation in Rumänien plant leider auch Bosnien und Herzegowina drastische Änderungen in seinem Tierschutzgesetz.

    Nach der derzeit gültigen Regelung dürfen die dortigen Straßenhunde nur in Ausnahmefällen getötet werden, wenn ein Hund krank ist und ihm anderweitig nicht mehr geholfen werden kann. Die anderen

    ...

 

Mitglied werden

 

Spenden

 

Patenschaft übernehmen

 

respektiere 02 2017

Wahlprüfsteine 2017

kreuz

Antworten der Parteien zu Tierschutzfragen

Wie stehen die Parteien zu einzelnen Tierschutzthemen?

Positionen der Parteien zur Bundestagswahl lesen Sie hier

 

itz-logo

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu.

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen hier

einverstanden